Organisation & Kuratorinnen / Organizers & curators

Irene Müller und Dorothea Rust bilden die Plattform: DER LÄNGSTE TAG, sie zeichnen für Organisation, Administration, Fundraising sowie die Programmation verantwortlich, ebenso verantworten sie die Durchführung der Veranstaltung.

Irene Müller
(1969 in Wien) studierte Kunstgeschichte, Archäologie und Deutsche Literatur in Wien und Zürich. 2004-06 Ko-Gründerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin bei AktiveArchive, einem Forschungs­projekt zu Fragen der Erhaltung und Dokumentation elektronischer Kunst. 2008/09 Werksemester Kultturkritik der Zuger Kulturstiftung Landis & Gyr. Seit 2009 Lehrtätigkeit an der Hochschule für Kunst und Design, Luzern, und der F+F Schule für Kunst und Mediendesign, Zürich. 2010 –2012 Mitarbeiterin bei archiv performativ, einem Forschungsprojekt zur Überlieferung und Weiterschreibung von Performancekunst. Daneben freie kuratorische Projekte (Projektraum «landpartie», 2005-2009; Ausstellungsraum Klingental, Basel 2008; ACME Project Space, London, 2009; Dienstgebäude, Zürich 2010) und regelmässigige Beiträge für Ausstellungskataloge und Kunst­zeitschriften (u. a. Kunst-Bulletin) sowie Herausgeberschaft von Publikationen über zeitgenössische Künstler/innen.
Irene Müller forscht und publiziert über Fragen der Dokumentation und Beschreibung von raum- und zeitbasierter Kunst (Installationen, Videoarbeiten, Performance etc.) sowie über Archive und Wissensspeicher in künstlerischen und kunstwissenschaftlichen Kontexten. Ihr Interesse ist es, die teils komplexen inhaltlichen Zusammenhänge einem breiteren Publikum differenziert und kontextspezifisch zu vermitteln. Gerade im Ausstellungskontext ist es für sie auch ein zentrales Anliegen, mit Orten und Räumen zu kooperieren, die nicht im festen, institutionellen Kanon figurieren.

Dorothea Rust
(1955 in Zug), Tänzerin, Künstlerin und MAS Cultural / Gender Studies Zürcher Hochschule der Künste ZHdK. Prägend war für sie die Zusammenarbeiten mit Tänzerinnen, Choreografinnen und Musiker/innen in New York von 1983 bis 1991 und die Massstäbe in Kunst und Tanz, die das Judson Dance Theater in den 1960er und 1970er Jahren gesetzt hatte. Improvisation und Bewegung ist seither der Angelpunkt ihrer Arbeit, die heute Tanz, Live-Art und Raum-Interventionen und Installationen mit verschiedenen Materialien und Medien umfasst.

Seit über 20 Jahren Ausstellungen, Performances, Konzerte und Rauminterventionen in unterschied­lichsten Situationen und Rahmungen, in Theatern, Galerien, Kunsthallen und -museen, temporären Kunst- und Aufführungsräumen, im öffentlichen Raum an Festivals für Tanz, Performance und für zeitgenössische Musik in Europa, Nord- und Südamerika und Asien.

Unterrichtstätigkeit mit Menschen aus künstlerischen und anderen Berufen in eigener Praxis und Gast-Dozentin an Hochschulen (ZHdK, HKB, FHNW, F+F Zürich, ECAV Sierre). Auszeichnungen, Förder- und Atelierbeiträge, u.a. das Zuger- und Zürcher Werkjahr, Förderpreis für Performance des Kunstkredits Basel.


Irene Müller and Dorothea Rust are forming the platform DER LÄNGSTE TAG and are responsible for organisation, administration, fundraising, programmation and realisation of the event.

Irene Müller
(1969 in Vienna) art historian, curator, author. Studies in Vienna and Zurich. 2004-06 co-founder / scientific collaborator at activearchives, a research project on conservation and documentation of electronic art. 2008/09 she obtained a recideny in London by the Zuger Kulturstiftung Landis & Gyr. Since 2009 she works as lecturer at the Lucerne University for Art and Design, and at the F+F School for art and media design, Zurich. 2010 –2012 collaborator at archiv performativ, a research project on the transmission and reactivation of performance art. In addition she has realised independent curatorial projects in Zurich, Basel and London, publishes regularly articles in exhibition catalogues and art magazines (f. e. Kunst-Bulletin, Zurich) and has edited publications with / on contemporary artists.

Irene Müller has been researching and publishing on questions of documentation and description of spatial and time based art as well on archives and knowledge building in artistic and theoretical contexts. Her projects show a vigorous interest in mediating or communicating complex artistic processes and topics emphasizing their specific contexts and articulations to a broader audience. Especially in curatorial contexts the collaboration with independent art spaces and non institutional projects is a personal matter.

Dorothea Rust
(1955 in Zug), lives in Zurich, visual artist, cultural theoretician MAS cultural studies of University of the Arts Zurich ZHdK. Background in dance: collaboration with dancers, choreographers and musicians in New York in the 80es, when the experimental spirit of the Judson Dance Group of the 60es was still vivid. It has influenced her work up today.

Since 1986 solo performances and collaboration with choreographers, musicians and visual artists: Performances and teaching activities in museums, art and off spaces, dance-, music- and performance art festivals in USA, South-America, Asia and Europe. Her work includes performance art, live actions, lectures and installation in various contexts.

She is an organizer and member of program boards of performance events in collaboration with artists and music groups in Switzerland and abroad: «Der längste Tag» Kunsthof Zürich (2004–2008), GNOM gruppe für neue musik baden (since 2009), stromereien biennial Performance Festival Zürich (2010/2011), Perform Now Winterthur (2013), Delhi Workshop and Performance Day 2013 and others.

Teaching activites in own practice. Guest lecturer and teaching artist at Zurich University of the Arts ZHdK, University of the Arts Valais ECAV, Bern University of the Arts BUA, University of Applied Sciences Northwestern Switzerland FHNW, F+F School for Art and Media Design Zurich, University of teacher education Grisons, Lucerne University of Art & Design. Awards, grants and residencies (e.g. Award of city of Zürich and Zug, Performance Price Switzerland 2007 and others).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s